Aktuelle Meldungen:

23.05.2019: Regierungskrise: Kassenfusion aufschieben, Totalchaos verhindern! – Gesundheit ist kein Wahlkampf-Gag

"Die Regierungskrise schafft Chaos und Instabilität. Die Zwangsfusion der Krankenkassen muss gestoppt und alle weiteren Entscheidungen auf nach der Neuwahl vertagt werden", fordert Barbara Teiber, Bundesvorsitzende der Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier (GPA-djp). weiter


16.05.2019: Sozialversicherungs-Budgetprognose: Regierung gefährdet Finanzierung des Gesundheitssystems – Kassenfusion als Milliardengrab, SV-Beitragssenkung ist zusätzliche Belastung

"Bereits heuer erwarten die Krankenkassen ein Defizit von 83 Millionen Euro. Durch die Kosten der Zwangsfusion wird sich dieses Defizit in den nächsten Jahren vervielfachen. Die Regierung gefährdet die Finanzierung unseres Gesundheitssystems", kritisiert Barbara Teiber, Bundesvorsitzende der Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier (GPA-djp) anlässlich der aktualisierten Budgetprognose des Hauptverbands der Sozialversicherungsträger. weiter


10.05.2019: Nummer 31 der Wandzeitung der Wiener IG Social in der GPA-djp hier

09.05.2019: Tag der Pflege: Gewerkschaften vida und GPA-djp starten parlamentarische Bürgerinitiative – Österreichweite Gleichstellung für Pflegekräfte bei Nachtgutstunden gefordert

"Es ist höchste Zeit, dass eine der größten Ungerechtigkeiten im Pflegebereich endlich abgeschafft wird. Pflegekräfte in manchen Einrichtungen bekommen ihre wertvolle Arbeit in der Nacht nicht so fair bewertet wie ihre KollegInnen im Rest von Österreich", so Sylvia Gassner, Vorsitzende des Fachbereichs Soziale Dienste in der Gewerkschaft vida, und die zuständige vida-Fachbereichssekretärin Michaela Guglberger. weiter


30.04.2019: Steuerreform: Beschäftigte dürfen sich Reform nicht selbst bezahlen – Finanzierung des Gesundheitssystems darf nicht von politischer Tagesverfassung abhängig sein

"Die heute vorgestellte Steuerreform bleibt weit hinter den Versprechungen zurück", sagt die Bundesvorsitzende der Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier (GPA-djp) Barbara Teiber. "War im Wahlkampf noch von 12 bis 14 Milliarden Euro Entlastung die Rede, so wird jetzt die Hälfte vorgestellt und selbst davon bekommen die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer nur einen Teil. weiter


26.04.2019: Sozialhilfe: Regierung will Löhne und Gehälter unter Druck bringen

Politiker mit fünfstelligen Monatsgagen kürzen bei den drei Prozent, die am wenigsten haben. "Die Bundesregierung bringt mit der neuen Sozialhilfe im Auftrag der Wirtschaft die Löhne und Gehälter unter Druck. Sie spekuliert damit, dass Beschäftigte zu schlechteren Bedingungen arbeiten, wenn ihre Angst vor der Arbeitslosigkeit größer ist", kritisiert Barbara Teiber, Bundesvorsitzende der Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier (GPA-djp) die Mindestsicherungsreform scharf. weiter


10.04.2019: GPA-djp-Teiber zu ÖGK-Krenn: Laut LSE-Studie keine Milliardeneinsparung in der Sozialversicherung – Leistungsharmonisierung und Risikoausgleich als Hauptgesichtspunkte

"In über tausend Seiten findet sich in der LSE-Studie keine Einsparung von einer Milliarde Euro im Sozialversicherungssystem", kommentiert Barbara Teiber, Bundesvorsitzende der Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier (GPA-djp) die Aussage von ÖGK-Obmann Krenn im gestrigen ORF Report. weiter